Master of Taxation

Master of Taxation: Das Masterstudium zum Thema Steuern

Prolog zum Master of Taxation

Die meisten Universitäten und Fachhochschulen bieten ein Studium des Steuerrechts ausschließlich als Masterstudium an. Daher ist der Studiengang auch unter dem Begriff Master of Taxation bekannt. Wenn du dich für Themen aus der Wirtschaft interessierst, Zahlenverständnis mitbringst und komplexe Sachverhalte schnell umsetzen kannst, könnte ein Masterstudium zum Thema Steuern der nächste Karriereschritt für dich sein. In unserem Ratgeber erklären wir dir, welche Voraussetzungen du für den Master of Taxation mitbringen solltest, wie lange es dauert, bis du den Master im Steuerrecht erhältst und wie das Masterstudium Steuern aufgebaut ist.

Häufig gestellte Fragen

Wenn du dich für den Studiengang Master of Taxation interessierst, benötigst du vor Studienbeginn einige Informationen. Dazu haben wir die häufigsten Fragen zusammengestellt, die im Zusammenhang mit dem Masterstudium Steuern bei den Studierenden aufkommen. Zu den wichtigsten Informationen gehört, dass einige Studiengänge neben dem Master of Taxation gleichzeitig eine Ausbildung zum Steuerberater beinhalten. Das bedeutet für dich, dass du keine zusätzlichen Lehrgänge für die Prüfung zum Steuerberater besuchen musst. Durch den Studiengang Master of Taxation erhältst du den Master im Steuerrecht gleichzeitig mit dem Abschluss als Steuerberater. Das spart Zeit und Geld und hilft dir, die schwierige Steuerberaterprüfung zu bestehen.

Die Dauer des Studiums hängt von dem Standort der gewählten Universität ab und beträgt 2 Jahre oder 2,5 Jahre. Du kannst einen Abschluss als Master of Law (LL.M.) oder Master of Arts (M.A.) erreichen. Das Masterstudium Steuern kann berufsbegleitend stattfinden. Du arbeitest 3–4 Tage in der Woche bei deinem Arbeitgeber. An den restlichen Tagen und am Wochenende finden die Vorlesungen an der Universität statt. Außerdem erhältst du gleichzeitig eine Ausbildung zum Steuerberater. Zum Abschluss des Studiums legst du das Examen zum Steuerberater ab und schreibst deine Masterarbeit. Du kannst dir aussuchen, ob du erst das Steuerberaterexamen absolvierst und dann die Masterarbeit schreibst oder ob du erst deinen Abschluss als Master of Taxation machen möchtest und dann das Examen ablegst.

Für das Masterstudium Steuern benötigst du einen Hochschulabschluss. Es muss sich um ein berufsqualifizierendes Studium handeln, das du mit einem Bachelor, einem Diplom oder einem Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen hast. Der Umfang des Studiums muss mindestens sechs Semester betragen und du musst eine Mindestanzahl an ECTS erreicht haben (i.d.R. 180 ECTS).

Neben den Zulassungsvoraussetzungen für das Masterstudium müssen die Absolventen des Studiengangs Master of Taxation zusätzlich die Voraussetzungen für das Examen als Steuerberater erfüllen. Dazu gehört eine Berufserfahrung von in der Regel zwei Jahren.

Angerechnet wird dabei jede Tätigkeit nach dem ersten akademischen Abschluss z.B. nach dem Bachelorabschluss. Die Berufserfahrung kann also auch während des Masterstudiums gesammelt werden.

Die genauen Bedingungen, um zum Steuerberaterexamen zugelassen zu werden, erfährst du bei der zuständigen Steuerberaterkammer oder bei dem Anbieter des Masterstudiums Steuern. Um die Eignung eines Bewerbers einzuschätzen, führen einige Anbieter des Studiengangs Master in Steuerrecht ein ausführliches Gespräch mit den Anwärtern.

Nicht jedes Studium eignet sich als Vorbereitung auf den Master of Taxation. Das Bachelorstudium sollte einen Bezug zum Thema Steuern und Finanzen haben. Daher solltest du den Bachelor in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium oder in einem Studiengang der Rechtswissenschaften oder des Steuerrechts abgeschlossen haben.

Hier einige Beispiele für geeignete Bachelor-Studiengänge als Vorbereitung auf den Master in Steuerrecht:

  • Betriebswirtschaftslehre (BWL)
  • Volkswirtschaftslehre (VWL)
  • Rechtswissenschaften (Jura)
  • Wirtschaftsrecht oder internationales Wirtschaftsrecht
  • Steuerrecht
  • Wirtschaftsingenieurwesen
Masterstudium Steuern

Allgemeines zum Masterstudium Steuern

Nachfolgend ein Überblick über die wichtigsten Informationen zum Master in Steuerrecht:

Dauer des Masterstudiums Steuern2 Jahre bis 2,5 Jahre
Zulassungsvoraussetzungen zum Master of TaxationStaatsexamen oder Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom) in einem wirtschaftswissenschaftlichen, steuerrechtlichen oder rechtswissenschaftlichen Studiengang mit einer Mindestanzahl an ECTS
StudienformStudienform entweder als Vollzeitstudium oder berufsbegleitend
Kosten für das Masterstudium Steuerndie Kosten setzen sich zusammen aus: Immatrikulationsgebühr, Studiengebühr und Prüfungsgebühr
Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung bei vielen Studiengängen gleichzeitig Steuerberaterexamen möglichbei vielen Studiengängen gleichzeitig Steuerberaterexamen möglich

Anforderungen & Softskills Master of Taxation

Einige Studierende beginnen das Masterstudium sofort, nachdem sie das vorhergehende Studium mit dem Bachelor abgeschlossen haben. Dabei entscheiden sich viele Teilnehmer für eine Teilzeitstelle und den berufsbegleitenden Studiengang zum Master in Steuerrecht. Andere Absolventen möchten erst einige Jahre praktische Berufserfahrung sammeln, bevor sie sich entschließen, den Abschluss als Master of Taxation zu machen. Das Masterstudium Steuern ist dann auch als Vollzeitstudium möglich.

Diese Fähigkeiten solltest du für einen erfolgreichen Abschluss als Master of Taxation mitbringen:

  • Interesse an wirtschaftlichen und steuerlichen Themen
  • gutes Zeitmanagement und Selbstorganisation
  • große Zahlenaffinität
  • Fähigkeit, komplexe Inhalte zu verstehen
  • Lernbereitschaft und Lernfähigkeit
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Fremdsprachenkenntnisse, vor allem in Englisch

Inhalte und vermittelte Kompetenzen im Studium

Das Studium zum Master in Steuerrecht beinhaltet unter anderem diese Themen:

  • Steuerarten wie Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Erbschaftsteuer
  • Gesellschaftsrecht und Verfahrensrecht
  • Handelsrecht und Arbeitsrecht
  • Internationales Steuerrecht
  • Abgabenordung und Finanzgerichtsordnung
  • Handelsbilanzen und Bilanzsteuerrecht
  • Jahresabschluss und Rechnungslegung
  • Wirtschaftsrecht und Compliance
  • Berufsrecht und Berufsethik
  • Managemententscheidungen

Bei vielen Studiengängen kannst du im letzten Semester die Prüfung zum Steuerberater vor der zuständigen Steuerberaterkammer ablegen. Gleichzeitig verfasst du deine Masterthesis, die du in einem anschließenden Kolloquium verteidigst. Nach erfolgreichem Abschluss hast du den Master of Taxation bestanden.

Bessere Chancen in der Steuerberaterprüfung

Bundesweit findet jedes Jahr im Oktober die Prüfung zum Steuerberater statt. Circa die Hälfte aller Prüflinge fällt im ersten Versuch durch und besteht das Steuerberaterexamen nicht. Danach gibt es noch zweimal die Möglichkeit, die Prüfung zu wiederholen. Der Druck auf die Prüflinge ist groß, das Examen zu bestehen, um nicht viele Jahre der Ausbildung und des Lernens verschwendet zu haben.

Prüflinge, die sich im Rahmen eines kombinierten Masterstudiums auf die Prüfung vorbereiten liegen häufig deutlich über der im Steuerberaterexamen sonst üblichen Erfolgsquote. Die Doppelbelastung aus Studium und Vorbereitung auf das Steuerberaterexamen lohnt sich also.

Doch egal, ob kombiniertes oder herkömmliches Masterstudium: die Studienzeit sollte zur optimalen Vorbereitung sowohl auf den Abschluss Master of Taxation als auch auf die Steuerberaterprüfung genutzt werden. Bei einem klassischen Studium helfen spezielle Angebote zur Steuerberater-Ausbildung, wie du sie beispielsweise in der Steuerfachschule DR. BANNAS findest.

Die Berufsaussichten nach dem Studium

Wenn du gleichzeitig einen erfolgreichen Abschluss zum Master of Taxation und zum Steuerberater erhältst, kannst du als angestellter oder selbstständiger Steuerberater arbeiten. Wegen deiner umfassenden Kenntnisse durch Studium und Ausbildung hast du aber auch gute Karrierechancen bei deutschen und internationalen Unternehmen aller Branchen. Hier kannst du im Controlling oder in der Investmentabteilung arbeiten und die Geschäftsleitung bei finanziellen und strategischen Entscheidungen unterstützen und beraten.

Außerdem suchen Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater nach gut ausgebildeten Mitarbeitern, die sich im Steuerrecht auskennen. Als Steuerberater verdienst du direkt nach der Ausbildung circa 50.000,00 Euro im Jahr. Mit wachsender Berufserfahrung steigt auch dein Gehalt im Laufe der Jahre an und kann mehr als das Doppelte betragen.

Direkt zum Studiengang: Master of Taxation

Wie gefällt dir dieser Beitrag?